Weiterbidung Pflegeeltern - pro Kind Schwerin

- Pflegekinderhilfe -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahresprogramm 2018
Weiterbildung für Pflegeeltern und Interessierte Tagesveranstaltung
Thema:

„Der spuckt mich an – was mache ich?“
   Entwicklung von Handlungsstrategien

Das Verhalten von Kindern und Jugendlichen mit traumatischen biografischen Erfahrungen ist oft gekennzeichnet von extrem herausfordernden Ausdrucksweisen.
Das belastet sowohl die Beziehungen innerhalb der Pflegefamilien als auch zu den außerfamiliären Systemen hochgradig.
Die Pflegeeltern werden dabei am stärksten mit der „Symptomsprache“ der Kinder und Jugendlichen konfrontiert. Für sie ist es besonders wichtig, die gezeigten Verhaltensweisen angemessen „übersetzen“ und einordnen zu können. Nur auf der Grundlage dieses Verstehens kann es gelingen, ein Klima zu schaffen, das Heilungsprozesse und positive Entwicklungen ermöglicht.

Diese Fortbildung möchte Pflegeeltern Anregungen und Impulse für trauma- und bindungsorientierte Übersetzungen der Verhaltenssprache der Kinder und Jugendlichen geben, auf deren Grundlage hilfreiche Lösungsansätze entwickelt werden können.
Eigene Beispiele und Erfahrungen der TeilnehmerInnen sind dabei ausdrücklich erwünscht

Referentin: Christa Kursch – Anbuhl
Dipl.Sozialpädagogin, NLP Master, Fachberaterin für Psychotraumatologie und Traumapädagogik,
                    Kooperationspartnerin im Pädagogisch-Therapeutischen Fachzentrum Hamburg

Datum: 18.10.2019

Uhrzeit: 10:00 – 16:00 Uhr

Ort: ProKind e.V., Wossidlostr. 8, 19059 Schwerin

ProKind e.V. Schwerin
Wossidlostraße 8, 19059 Schwerin
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü